Optimieren Sie den Druck in Ihrem Verteilungsnetz

Kamstrup PressureSensor - der neue Drucksensor

Erschließen Sie sich viele Vorteile mithilfe von Druckmanagement 

Längere Lebensdauer, Energieeinsparungen und geringere Leckagenverluste

Typ

Batteriebetriebener Drucksensor

Gröẞe

½“-Anschluss

Bauart

Verbundwerkstoff, wasserdicht und langlebig

Kommunikation

Drahtloser M-Bus (wM-Bus), Netzwerkgebundene Auslesung

Smart Metering und Druckmanagement

Der Kamstrup Drucksensor ist ein wasserdichtes Messgerät, das den Druck im Verteilungsnetz, d. h. sowohl das Druckniveau insgesamt als auch mögliche schädliche Druckstöße, kontinuierlich misst.

Durch die Installation mehrerer Drucksensoren an strategisch günstigen Stellen im Netz können Sie sich einen Überblick über die Optimierungsmöglichkeiten in Sachen Druck verschaffen.

Das Versorgungsunternehmen bekommt ein Tool, mit dem die Lebensdauer von Leitungen im Verteilungsnetz verlängert, der Energieverbrauch gesenkt, die Anzahl der Rohrbrüche und Lecks reduziert sowie der Wasserverlust insgesamt minimiert werden kann. Zudem ist es Ihnen möglich, die Verbraucher genau mit dem richtigen Druck zu beliefern.

Wird der Druck kontinuierlich überwacht, kann das Versorgungsunternehmen zudem deutlich näher am Minimaldruck arbeiten. 

Kommunikation

Der Kamstrup Drucksensor verfügt über die gleiche Funktechnologie wie die Wasserzähler von Kamstrup. Die Daten werden über ein READy-Netzwerk zusammen mit den Verbrauchsdaten der anderen Zähler des Versorgungsunternehmens übermittelt. Alle Daten sind jederzeit im READy Manager verfügbar und können dort weiter verarbeitet und analysiert werden.

Die Datenübermittlung kann in 5-Minuten- und längeren Intervallen erfolgen. So ist sichergestellt, dass für eine fortlaufende Optimierung und Fehlerbehebung immer ausreichend Daten vorhanden sind.

Lange Lebensdauer

Der Drucksensor funktioniert batteriebetrieben. So kann er überall im Verteilungsnetz installiert werden, auch an Stellen, an denen keine externe Stromversorgung möglich ist. Die Batterie hat eine Lebensdauer von bis zu 6 Jahren und kann für einen längeren Betrieb des Druckmessers ausgetauscht werden. Die Installation erfordert ein langlebiges und strapazierfähiges Produkt. Der Kamstrup Drucksensor wurde daher als Vakuumkammer konzipiert und besteht aus einem Verbundwerkstoff, der das Produkt vollständig wasserdicht (IP 68) macht – auch nach einem Austausch der Batterien.

Einfache und bequeme Fernauslesung mit READy

Über das READy-Netzwerk wird der Druckmesser mit den restlichen Zählern zusammen automatisch ausgelesen, sodass immer aktuelle Daten vorliegen.

READy ist eine moderne und effektive Lösung für die Fernauslesung von intelligenten Zählern. READy ist einfach einzurichten, bietet volle Flexibilität ohne große Investitionen und ein Netzwerk, das an Ihre wachsenden Anforderungen angepasst werden kann. 


Verschaffen Sie sich mit dem READy Manager einen Überblick

Zusammen mit den Verbrauchsdaten der anderen Zähler des Versorgungsunternehmens werden die Messdaten des Drucksensors automatisch in den READy Manager importiert und sind dort für das Versorgungsunternehmen verfügbar. 



Der READy Manager bietet Ihnen viele Tools, die speziell auf die Anforderungen moderner Wasserversorger zugeschnitten sind. Diese helfen ihnen dabei, sich einen Überblick zu verschaffen und das ganze Potenzial Ihrer Zählerdaten auszuschöpfen.
Der READy Manager bietet folgende Vorteile:

  • Wissen über die Menge an Wasserverschwendung
  • Drucküberwachung
  • Visualisierung des Verbrauchs in Verbindung mit Alarmen
  • Prioritätsgebundene Auslesung von bis zu 50 Zählern in 5-Minuten-Intervallen


Kontrollieren Sie Ihren Druck

Einer der wichtigsten Parameter für einen Wasserversorger ist der Druck im Verteilungsnetz. Ein optimaler Druck löst gleich eine ganze Reihe von Schwierigkeiten und wirkt sich unmittelbar positiv auf das Geschäftsergebnis des Versorgungsunternehmens aus.

Mit aktuellen Druckinformationen können Sie beurteilen, inwiefern die Installation zusätzlicher Druckregelventile oder der Bau weiterer Zwischenpumpstationen erforderlich ist, um bis zum Verbraucher für den richtigen Druck zu sorgen. Bei einem zu niedrigen Druck steigt die Gefahr von Wasserinfiltration. Ist der Druck zu hoch, steigt die Gefahr von Wasserverlusten, Rohrbrüchen und Lecks. 

Darüber hinaus verschaffen Ihnen Daten über Ihren Druck einen Überblick über schädliche Druckstöße aufgrund ungeregelter Pumpen, schnell schließender Ventile usw. So können Sie die Ursachen ermitteln und die Schäden begrenzen. Wenn der Druck gesenkt werden kann, wirkt sich dies auch auf den Energieverbrauch für die Wasserentnahme positiv aus, da ein niedriger Druck weniger Pumpenergie erfordert. 


Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Website ordnungsgemäß funktioniert, und um Statistiken über Nutzer zu sammeln, um unsere Website zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, indem Sie weiter auf der Website weiter surfen oder diesen Banner schließen. Mehr erfahren.