Wasserhygiene mittels Temperaturanzeige sicherstellen

Hygiene, Temperaturanzeige, 460-Tage-Speicher

Wenn Legionellen zu einem Thema werden, heißt es rasch handeln, um eine Ausbreitung der Verkeimung zu vermeiden. Erste Adresse bei Verkeimungen ist meist der ansässige Wasserversorger. Mithilfe des Ultraschall-Wasserzählers MULTICAL® 21 und einer speziellen Software von Kamstrup kann David Sindel, Wassermeister der Stadt Wassertrüdingen, die Temperatur rückwärtig auslesen. 

Der 460-Tage-Speicher dient als Nachweis, dass das angelieferte Wasser eine Temperatur von 20 Grad Celsius nicht überschreitet und somit keinen Brutkasten für Keime bietet. Zusätzlich zur Wassertemperatur lässt sich auch die Umgebungstemperatur erfassen. Damit bietet der Ultraschall-Wasserzähler zwei wertvolle Funktionen, wenn es um die Feststellung der Wasserqualität geht. Und nicht nur das – der Wasserzähler gibt eine Warnung aus, wenn die Umgebungstemperatur im Winter unter 0 Grad Celsius fällt und die Gefahr des Auffrierens einer Wasserzähleranlage droht.

Kleine Funktionen mit großem Nutzen

Der elektronische Wasserzähler bringt Mehrwert

Dass die Stadt Wassertrüdingen einen solchen Mehrwert erhält, war David Sindel vor dem Umstieg von Messkapselzählern auf eine elektronische Variante noch nicht bewusst. Denn die Gründe waren ursprünglich simpel – der Wasserversorger wollte die Einsatzdauer der Zähler verdoppeln und die Jahresablesung vereinfachen. Während die herkömmliche Ablesung aufgrund von teilweise unvollständigen oder gar nicht zurückgesandten Ablesekarten vier Wochen in Anspruch genommen hat, wird die Drive-by-Auslesung zu einem Kinderspiel. Seit Anfang 2019 setzt die Stadt Wassertrüdingen auf Ultraschall-Wasserzähler MULTICAL® 21 plus Auslesesoftware READy von Kamstrup. Das städtische Kerngebiet umfasst 1.300 Anschlüsse bei einer Gemeindefläche von 53,58 km², wobei 700 bis 800 elektronische Zähler bereits verbaut sind.

Der Einsatz der Ultraschall-Wasserzähler MULTICAL® 21 bewährt sich in vielerlei Hinsicht:

•   Stichtagsgenaue Werte
•   Fehlercodes (Leckage, Trockenlauf, Rückfluss etc.) bei Unregelmäßigkeiten
•   Ein ausgeklügeltes Hygienekonzept
•   Materialbeschaffenheit des Zählers (Bleifreiheit)
•   Einfach abzulesendes Display

“Hygiene ist in der Wasserversorgung ein wichtiges Thema. Dabei kommt uns der luftdicht verschweißte MULTICAL® 21 entgegen, weil auf dem Transportweg Keime keine Chance haben und wir somit die twin Nr. 11 des DVGW zu 100 % einhalten.“

David Sindel, Wassermeister der Stadt Wassertrüdingen 

Zusätzlich zu diesen Punkten, ist Sindel von der hygienisch einwandfreien Verpackung begeistert: „Hygiene ist in der Wasserversorgung ein wichtiges Thema. Dabei kommt uns der luftdicht verschweißte MULTICAL® 21 entgegen, weil auf dem Transportweg Keime keine Chance haben und wir somit die twin Nr. 11 des DVGW zu 100 % einhalten“.

„Auch in Schadensfällen leistet der Ultraschall-Wasserzähler wertvolle Dienste als Nachweis bei der Versicherung“, spricht Sindel über seine Erfahrung. Hier kann genau aufgezeigt werden, wann eine Leckage aufgetreten und wieder behoben wurde.

Der Konsument profitiert davon, dass bei Unregelmäßigkeiten die Daten vor Ort ausgelesen werden können und damit ersichtlich ist, wann ein Schadensfall eingetreten ist. In der Praxis hat sich herausgestellt, dass der MULTICAL® 21 auch Argumente liefert, wenn Konsumenten über zu wenig Wasserdruck klagen. Aufgrund der Zählerdaten (täglicher maximaler Stundendurchfluss) und im Vergleich zu Nebengebäuden hat der Wasserversorger die Möglichkeit festzustellen, ob seitens Versorger der Zähler richtig dimensioniert ist oder ob die zu hohen Druckverluste auf die Installation zurückzuführen sind.

Ein kleiner Schritt zur Umrüstung der Wasserzähler in der Stadt Wassertrüdingen hat Großes bewirkt – neben Zeitersparnis und mehr Effizienz, ist in Sachen Hygiene absolute Transparenz gegeben und dem Konsumenten wird ein besserer Service geboten.
Ziel ist ein Gesamt-Rollout von 1.300 Zählern bis Mai 2020 im städtischen Gebiet.

Über das Projekt

•   Start Rollout von MULTICAL® 21 Anfang 2019
•   1.300 Anschlüsse
•   Gemeindefläche 53,58 km²
•   Gesamt-Rollout bis Mai 2020

Das könnte Sie auch interessieren ...

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Website ordnungsgemäß funktioniert, und um Statistiken über Nutzer zu sammeln, um unsere Website zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, indem Sie weiter auf der Website weiter surfen oder diesen Banner schließen. Mehr erfahren.