)

Intelligente Wasserzähler sparen Wasser und Arbeit

Zweckverband Gruppenwasserwerk Florenberg, Deutschland

Mehr Effizienz durch intelligente Wasserzähler

Spart Wasser und Arbeit

„Wir können Rohrbrüche schneller feststellen und Wasserverlustanalysen durchführen“

Das Wasserwerk Florenberg in Künzell (Deutschland) hat 4850 intelligente Wasserzähler installiert und verfolgt damit zwei Ziele: Die Effizienz der Wasserversorgung zu steigern und den Kundendienst zu verbessern.

Das Wasserwerk versorgt ca. 20.000 Kunden jährlich mit rund 900.000 m³ Trinkwasser. Durch den Einsatz intelligenter Wasserzähler werden die beiden technischen Mitarbeiter des Wasserwerks sowohl bei ihrer administrativen als auch bei der betriebsführenden Arbeit entlastet.

Betriebsleiter Stephan Hahn: „Wir standen vor der konkreten Herausforderung, dass sehr wenige Mitarbeiter immer mehr Aufgaben zu bewältigen hatten.

Durch die elektronischen Wasserzähler erhalten wir einen besseren und schnelleren Überblick über unser Versorgungsgebiet. So können wir unter anderem Rohrbrüche
schneller lokalisieren beziehungsweise Wasserverlustanalysen unter Einbindung unseres Prozessleitsystem erstellen.”

“Der Kunde wird immer sensibler, wenn es um seinen tatsächlichen Verbrauch geht“, so der technische Betriebsleiter.“ "Sowohl die hohe Genauigkeit des Ultraschallzählers als auch der Datenlogger, der durch Ablesung des Zählers mittels Laptop den Verbrauch der letzten 460 Tage anzeigt, werden uns bei der Bewältigung der täglichen Arbeit künftig unterstützen".

Der kompakte Wasserzähler vom Typ MULTICAL 21 misst den Verbrauch mit äußerst präzisem Ultraschallprinzip. Die Daten werden mittels integriertem Logger zwischengespeichert und die Verbrauchsdaten via Funk auf den Tag genau in Echtzeit im Vorbeifahren ausgelesen. Danach werden sie direkt in das eigene Abrechnungssystem zur Weiterverarbeitung übertragen. Auf diese Art erfasst das Versorgungsunternehmen den Wasserverbrauch im Versorgungsgebiet zu 100% und die Fehlerquellen sind nahezu bei Null.

Die kosten- und zeitintensive Ablesung der Zähler durch Fremdpersonal gehört damit der Vergangenheit.

„Wir können Rohrbrüche schneller feststellen und Wasserverlustanalysen durchführen.“

Betriebsleiter Stephan Hahn, Zweckverband Gruppenwasserwerk Florenberg

 

Gruppenwasserwerk Florenberg in Künzell, Deutschland
 
Projekt:
Installation von 4850 intelligenten Wasserzählern mit Fernlesefunktion

Zeitrahmen: 2013

Wir verwenden Cookies, um zu prüfen, wie unsere Webseite genutzt wird. Es werden keine persönliche Daten gespeichert. Mehr über Cookies erfahren