)

25 Jahre Ultraschall-
Technologie

Vom Zulieferer für mechanische Zähler zum Innovations-Vorreiter in der Ultraschall-Messung

Ultraschall findet in der Technik und Medizin zahlreiche Anwendungen. 1991 war Kamstrup Pionier auf dem Gebiet der Ultraschall-Technologie im Wärmebereich und legte damit den Grundstein für die innovative, intelligente Zählermessung. Zuvor produzierte das Unternehmen Rechenwerke für mechanische Zähler. Weg von mechanischen Zählern, entschloss man sich, visionäre Wege zu gehen und setzte auf statische Zähler mit integrierten Rechenwerken, die vollkommen elektronisch arbeiten. „Kein Marktanalyst, Industrie- oder Unternehmensexperte hätte uns sagen können, dass dieser Weg der richtige ist. Es war einzig und alleine das Gespür unserer Ingenieure, dem wir zu 100 % unser Vertrauen schenkten“, argumentiert Knud Bonde, Senior Vice President, Heat Meter Division.

Der Mut neue Wege zu gehen wurde belohnt und so konnte Kamstrup seine Umsatzziele in den ersten beiden Jahren vervierfachen.
Die Erfahrungen im Bereich der Wärmemessung bildeten das Fundament für die erfolgreiche Implementierung der Ultraschall-Technologie in der Wassermessung. Im April 2011 wurde der erste Wasserzähler des Typs MULTICAL® 21 produziert. Fünf Jahre später, am 13. Mai 2016, ging bei Kamstrup der 1 millionste Ultraschall-Wasserzähler für Markt Burkardroth in Bayern im dänischen Werk über das Produktionsband. „Das Feedback unserer Kunden zeigt uns, dass unsere intelligente Messtechnik heute bereits das Szenario der Zukunft abbildet“, so Gerald Landrock, Niederlassungsleiter Kamstrup Deutschland.

Schritt für Schritt zur innovativen Zählermessung

Einführung der Produktionsstraßen 

Im Jahr 2000 investierte das Unternehmen in hochmoderne Produktionsstraßen. Dies verkürzte die Lieferzeiten und brachte ein hohes Maß an Kundenorientierung. Dadurch konnte man auf individuelle Kundenwünsche sowie auf spezielle Bedürfnisse der unterschiedlichen Länder eingehen. Heute ist die Produktion vollautomatisiert. 

Investition in das erste Fernablesenetzwerk 

Die 2-Wege-Kommunikation war ein weiterer Meilenstein für das Unternehmen. Kamstrup war damit Wegbereiter für moderne und intelligente Netzwerklösungen. Bereits 1995 hatte Kamstrup 50.000 Zähler in einem Fernablesenetzwerk und investierte in diese Technologie. Die erste große Bestellung umfasste intelligente Wärme-, Wasser- und Stromzählern für gesamt Grönland. Damit schaffte das Unternehmen den Schritt vom reinen Hardware Lieferanten zum Full-Service Anbieter mit End-to-End-Lösungen.

Technologischer Vorreiter für die Kunden 

Um Zukunftsvisionen zu verwirklichen, spielt Forschung eine große Rolle. Dabei ist es notwendig, die Herausforderungen von morgen zu erkennen und hinsichtlich technologischer Entwicklungen immer wieder über den Tellerrand hinauszublicken. Aus diesem Blickwinkel ist es möglich laufend neue Wege zu gehen und in Sachen Innovation Wegbereiter zu sein. Im Anbieten von Hosting-Services war Kamstrup bereits 1995 Vorreiter. Dieses Service bot auch kleinen Kunden die Möglichkeit auf die neue Technologie umzusteigen. Nicht nur für die Herausforderungen von heute, sondern auch schon von morgen gerüstet zu sein, ist ein Anspruch, den Kamstrup an sich stellt. Mehr als ein Viertel der rund 1.000 Mitarbeiter bei Kamstrup sind in der Produktentwicklung beschäftigt.


Kontaktieren Sie uns

Bitte senden Sie uns hier Ihre Anfrage

Thema *
* Bitte wählen Sie ein Thema
Interessengebiet *
* Bitte ein oder mehrere Gebiete auswählen
* Vorname ist Pflichtfeld * First name is invalid
* Nachname ist Pflichtfeld * Last name is invalid
* Straße ist Pflichtfeld * Street is invalid
* Stadt ist Pflichtfeld * City is invalid
* PLZ ist Pflichtfeld * Postal code is invalid * Postal code is invalid
* Region or state is invalid
* Land ist Pflichtfeld
* Telefon ist Pflichtfeld * Phone is invalid * Phone is invalid
* E-Mail ist Pflichtfeld * Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
* Firma ist Pflichtfeld * Company is invalid
* Website is invalid
* LinkedIn is invalid

Wir verwenden Cookies, um zu prüfen, wie unsere Webseite genutzt wird. Es werden keine persönliche Daten gespeichert. Mehr über Cookies erfahren