Trio kündigt digitalen Trinkwasserzähler für den deutschen Markt an

BSI-konforme Datensicherheit durch TLS-Kommunikation über LoRaWAN

23. Dezember 2020

Foto: links, Anders Skallebæk, Senior Vice President Technology ; rechts, Per Trøjbo, Vice President, Sales, Water

 

Kamstrup und die GELSENWASSER AG entwickeln gemeinsam einen digitalen Trinkwasserzähler mit der von PHYSEC entwickelten TLS-over-LoRaWAN-Kommunikation.

Kamstrup, dänischer Hersteller von Systemlösungen für intelligente Energie- und Wassermessung, die GELSENWASSER AG, eines der größten Trinkwasserversorgungsunternehmen Deutschlands und die PHYSEC GmbH, Spezialist für innovative Sicherheits- und Konnektivitätskonzepte, haben ihre Kooperation am 22. Dezember 2020 vertraglich besiegelt. Gemeinsam bringen die Unternehmen 2021 einen elektronischen Trinkwasserzähler mit LoRa TLS-Kommunikationsmodul auf den deutschen Markt. Dazu hat PHYSEC bereits mit Gelsenwasser die LoRa TLS-Kommunikationstechnik zur Funktionsreife entwickelt.

”Mit dem neuen digitalen Wasserzähler wird Gelsenwasser effizienter und kundenfreundlicher. Wir wollen auf die manuelle Ablesung gänzlich verzichten und die Kundenabrechnung automatisieren. Auf Wunsch können wir den Kunden dann über den aktuellen Wasserverbrauch informieren und zum Beispiel vor Leckagen in seiner Hausinstallation rechtzeitig warnen. Die digitalen Wasserzähler können uns auch Informationen über den Netzzustand liefern, um so zum Beispiel frühzeitig einen Rohrbruch zu erkennen. Bei der neu entwickelten Funkkommunikation setzen wir auf hohe Sicherheitsstandards, um die Kundendaten zu schützen”, erläutert Dr. Dirk Waider, Gelsenwasser-Vorstand.

Das Kommunikationsmodul auf Herz und Nieren prüfen

Die LoRaWAN Kommunikationstechnik wird in der Praxis in der Stadt Gelsenkirchen getestet und soll bis Ende des Jahres 2020 ca. 400 Zähler umfassen. Bisher erfolgt die Kommunikation in dieser Testumgebung über eine auf dem digitalen Wasserzahler angebrachte externe Box, die von der Gelsenwasser-Beteiligungsgesellschaft eBZ hergestellt wird. Diese Box wird zukünftig durch ein in den Wasserzähler integriertes TLS-over-LoRaWAN-Kommunikationsmodul abgelöst.

LoRaWAN ist eine Low Power Wide Area Network Spezifikation für drahtlose batteriebetriebene Systeme in einem regionalen, nationalen oder auch globalen Netzwerk. LoRaWAN zielt dabei auf die wichtigsten Anforderungen des Internet der Dinge (IoT) ab, beispielsweise bidirektionale Kommunikation, Lokalisierung und Mobilität von Dienstleistungen.

Die von PHYSEC zur Verfügung gestellte Security-Middleware IoTree wendet u.a. das TLS-Protokoll über das LoRaWAN-Funkprotokoll an, um so Ende-zu-Ende-Sicherheit nach Stand der Technik auf höchstem Sicherheitsniveau und konform zu BSI-Vorgaben zu gewährleisten.

Foto: Dr. Dirk Waider, Gelsenwasser-Vorstand

Die aktuell am Markt verfügbaren Systeme arbeiten auf Basis der spezifizierten Sicherheitsmechanismen des LoRAWAN-Protokolls, die diese Anforderungen nicht erfüllen. Die patentierte Lösung ermöglicht sichere Kommunikation im Internet der Dinge für Betreiber kritischer Infrastrukturen, Stadtwerke und Wasserversorger.

"Das Projekt zeigt idealtypisch, wie Innovationen im Internet der Dinge unter Berücksichtigung von Security- und Privacy-by-Design-Prinzipien erfolgreich auf europäischer Ebene umgesetzt werden können. Mit Gelsenwasser und Kamstrup haben wir zwei starke Partner an unserer Seite, die sich perfekt in ihren Kompetenzen ergänzen und damit bezahlbare, innovative und gleichzeitig resiliente Innovationen in den Markt bringen“, sagt Heiko Koepke, CFO PHYSEC GmbH.

2022 werden die ersten digitalen Zähler eingesetzt

Bereits nächstes Jahr werden die ersten elektronischen Wasserzähler mit TLS-over-LoRaWAN-Kommunikationstechnik verfügbar sein. Gelsenwasser will ab Anfang 2022 25.000 Stück einsetzen.

„Mit der Erweiterung unseres Portfolios an unterschiedlichen Kommunikationstechnologien gehen wir mit dem Puls der Zeit und freuen uns, mit Gelsenwasser und PHYSEC starke Partner an Bord zu haben, um Wasserversorgern mit unseren Zählern auch die Möglichkeit zu geben, das LoRa-WAN-Netzwerk zu verwenden und andererseits durch die patentierte Lösung alle datenschutzrechtlichen Anforderungen zu erfüllen und BSI-konform zu sein“, so Gerald Landrock, Niederlassungsleiter Kamstrup Deutschland.

„Es ist ersichtlich, dass die Digitalisierung mehr und mehr auch in der Wasserwirtschaft in Deutschland Einzug hält. Und hier setzt Kamstrup an, nämlich Lösungen nicht nur für, sondern gemeinsam mit dem für Europa so bedeutsamen Markt zu entwickeln. Die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit Gelsenwasser und PHYSEC verspricht die Ausweitung innovativer Kommunikationstechnologien unter höchstem Sicherheitsstandard“, sagt Kim Lehmann, CEO Kamstrup.

Über Kamstrup

Kamstrup ist einer der weltweit führenden Hersteller von Systemlösungen für intelligente Energie- und Wassermessung. Unsere Lösungen werden von Versorgungsunternehmen und Hausverwaltungen auf der ganzen Welt verwendet und sorgen für eine zuverlässige und kostengünstige Messung. Indem wir die Herausforderungen unserer Kunden bereits im Vorfeld verstehen, können wir zu einer Optimierung der Geschäftsprozesse beitragen und zu intelligenteren sowie verantwortlicheren Lösungen anregen. Unser Portfolio umfasst Verbrauchszähler, Fernauslesesysteme, Hosting und Service sowie Analyse- und Smart Grid-Anwendungen. Alle Produkte werden in Dänemark hergestellt und entsprechen den höchsten Umwelt- und Qualitätszertifizierungen.

Über PHYSEC

PHYSEC bietet mit dem Produkt IoTree eine vollwertige IoT-Plattform mit besonderem Fokus auf das Thema Sicherheit der Cyber-Physikalischen Anwendungen. In Abgrenzung zu bestehenden Plattformen bietet IoTree von der Sicherheit des Endgerätes (Manipulationserkennung) über die sichere Funkkommunikation (LPWAN) bis in die Anwendung alle Komponenten ab. Die Plattform verfügt über offene Schnittstellen, die Daten zu Mehrwertdiensten weiterleitet.
Der Technologiebaustein LoRaWAN ermöglicht Geräteherstellern eine sichere Digitalisierung der Produkte und Versorgungsunternehmen werden vom Netzaufbau bis zum Roll-out unterstützt. Die innovativen Sicherheits- und Konnektivitätskonzepte ermöglichen die Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle mit höchster IT-Sicherheit sowie gleichzeitig einfacher Anwendung und tragen damit zur digitalen Selbstbestimmung der Anwender bei.
Für die Produkte und das Geschäftsmodell wurde PHYSEC vielfach ausgezeichnet.

Über Gelsenwasser

Alles Leben kommt aus dem Wasser – so entstand auch Gelsenwasser! 1887 im Ruhrgebiet gegründet, um die Montanindustrie und die Menschen der Region mit Wasser zu versorgen, sind wir heute eines der größten deutschen Wasserversorgungsunternehmen. Sehr wichtig ist uns der Ressourcenschutz. Unser Logo zeigt diese Orientierung seit über 40 Jahren: Der blaue Fluss in grüner Landschaft steht für eine nachhaltige, verantwortungsvolle Bewirtschaftung der Ressourcen – das gilt für alle Geschäftsbereiche. Infrastruktur und Versorgung sind unsere Schwerpunkte: vom Wasser- und Abwasserbereich über Energie (Gas, Strom, Wind, PV, Wärme) bis zu Digitalem. Unser Know-how teilen wir mit unseren Partnern auch als Dienstleistungen oder in gemeinsamen Projekten. Immer mit Blick auf die konkreten Bedürfnisse vor Ort, um tragfähige, kostengünstige Lösungen zu erreichen. Dazu zählt auch die Partnerschaft mit Kamstrup und Physec – für eine innovative, sichere und verantwortungsvolle Digitalisierung in der Trinkwasserversorgung.

Mannheim/Bochum/Gelsenkirchen, 23. Dezember 2020

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Website ordnungsgemäß funktioniert, und um Statistiken über Nutzer zu sammeln, um unsere Website zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, indem Sie weiter auf der Website weiter surfen oder diesen Banner schließen. Mehr erfahren.