Kamstrup investiert massiv in Entwicklung und neue Märkte

Jahresbericht 2019

 
 
 
 
11. März 2020
 
 

Das dänische Technologieunternehmen Kamstrup schloss das Jahr 2019 mit einem Umsatz von 2,4 Mrd. DKK (322 Mio. EUR) ab, was etwa dem Vorjahr entspricht. Der Gewinn vor Steuern betrug 207 Millionen DKK (28 Mio. EUR) – ein erwartetes Ergebnis, da das Unternehmen ausführlich in die Produkt- und Marktentwicklung investiert hat. Zusätzlich wendet Kamstrup viel für die Stärkung seiner internen Strukturen an Systemen, Prozessen und Kompetenzen auf, um die globale Aufstellung des Unternehmens zu unterstützen.

Im Jahr 2019 schloss Kamstrup mehrere Projekte ab. Darunter ist eine Partnerschaft mit Radius über den Rollout von einer Million fernauslesbaren Stromzählern in der Region Kopenhagen und in Teilen Seelands – Nordeuropas größte Einführung einer intelligenten Zählerlösungen.

„Wir haben unser bisher größtes Projekt erfolgreich abgeschlossen und sind noch viele Jahre für den Betrieb von einer Million Zählern verantwortlich. Das Projekt hat einen Gesamtwert von 1,8 Mrd. DKK (241 Mio. EUR), wovon ein Großteil unserem Umsatz der vergangenen drei Jahre besonders stark zugute kam. Das zeigt sich selbstverständlich in den Jahresabschlüssen“, sagt Kim Lehmann, CEO von Kamstrup. 

Mehr Umsatz bei weltweiten Projekten

Eine hohe Nachfrage nach digitalen Zählerlösungen für Energie und Wasser steigert weiterhin die Anzahl an neuen Aufträgen bei Kamstrup. Kim Lehmann führt aus: 

„Wir sind erfreut, dass sich unser Fokus, global zu wachsen, von 2018 bis 2019  in einer mehr als 11%igen Steigerung des Auftragseingangs widerspiegelt. Das Wachstum erstreckt sich auf alle unsere Geschäftsbereiche und kommt vor allem aus Märkten wie Deutschland, den Niederlanden, Südafrika, Schweden und nicht zuletzt den USA.“  

Investition in Innovation 

Kamstrup möchte weiterhin an der Spitze technologischer Entwicklungen stehen und investiert mehr als 13,5 % seines Umsatzes in die Entwicklung neuer Lösungen. Solche Investitionen in Forschung und Entwicklung sind vergleichbar mit Unternehmen wie Google und Microsoft. Kamstrup führt dies 2020 fort und erwartet sich daher auch wieder ein niedrigeres Ergebnis.

„Wir investieren in den nächsten Jahren massiv in die Zukunft, sind wachstumsorientiert und werden weiter unsere Organisation stärken und Mittel für Investitionen aufwenden.  Wir erleben kontinuierlich Beispiele, wie unsere digitalen Plattformen, Produkte und Dienstleistungen unseren Kunden und der Gesellschaft echten Nutzen bringen. Daher halten wir an unserem Ziel fest, in acht bis zehn Jahren einen Umsatz von 10 Mrd. DKK (1,3 Mrd. EUR) zu erzielen. Das erfordert eine zielgerichtete Strategie sowie harte Arbeit und Kamstrup hat das entsprechende Potenzial“, sagt Kim Lehmann. 

Es ist wichtig anzumerken, dass im Jahr 2019 nahezu hundert neue Stellen geschaffen wurden, darunter im Vertrieb und in der Entwicklung. 

Internationale Ausweitung

Heute macht der internationale Export außerhalb der nordischen Länder fast 30 % des gesamten Umsatzes von Kamstrup aus. Ziel ist es, dass in acht bis zehn Jahren die Märkte außerhalb der nordischen Region mindestens 75 % des Gesamtumsatzes einbringen, ohne dass das Geschäft in den nordischen Ländern zurückgeht. 

„Wir haben eine großartige Kooperation mit den dänischen Versorgungsunternehmen. Angesichts der auf dem Heimatmarkt erzielten Ergebnisse, wo wir in Bezug auf Energieeffizienz und Reduktion von Wasserverlusten weit voraus sind, können unsere Lösungen auch in anderen Teilen der Welt einen großen Beitrag leisten. Die USA stehen in der Wasserversorgung vor großen Herausforderungen und sind auch der weltweit größte Markt für intelligente Wassermesstechnik. Aber auch in Asien erleben wir sowohl Interesse als auch die Bereitschaft zur Digitalisierung der Versorgung, weshalb wir 2019 ein regionales Büro in Malaysia eröffnet haben“, sagt Kim Lehmann.

Zusätzlich zu der Eröffnung des Büros in Malaysia hat Kamstrup ein Büro in Irland aufgemacht und die Produktionsanlagen in den USA doppelt expandiert – sowohl in der Größe als auch in der Automatisation.

 
 

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung:

 
 

Kim Lehmann, CEO

Telefon: +45 89 93 10 00

 
 
 
Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Website ordnungsgemäß funktioniert, und um Statistiken über Nutzer zu sammeln, um unsere Website zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, indem Sie weiter auf der Website weiter surfen oder diesen Banner schließen. Mehr erfahren.