Erhebliche Wassereinsparungen bei Biomolkerei

Thise Dairy, Dänemark

Seitdem Thise Dairy Wasser- und Wärmezähler installiert hat sowie eButler, ein Tool zur Datenpräsentation, nutzt, hat das Unternehmen einen viel besseren Überblick über seinen täglichen Wasserverbrauch. Dieses Wissen setzt der Betrieb aktiv ein, um die tägliche Arbeit noch effizienter zu gestalten.

Bei Thise Dairy kommen jedes Jahr insgesamt 115 Millionen Kilo Milch zusammen. Die Menge an Wasser, die zur Herstellung von Milch, Käse und anderen Produkten benötigt wird, beläuft sich auf jährlich 150.000 Kubikmeter. Zusätzlich behandelt die Molkerei pro Jahr 160.000 Kubikmeter Abwasser in ihrer eigenen Aufbereitungsanlage. Da die Molkerei circa 35 Dänische Kronen für die Aufbereitung von einem Kubikmeter Wasser zahlt, hat sie großes Interesse an der Reduktion ihres Gesamtwasserverbrauchs. Das ist einer der Gründe für Thise, sich an einem Projekt namens „Die wassereffiziente Molkerei“ zu beteiligen. Es soll die teilnehmenden Milchbetriebe durch die effiziente Wassernutzung wettbewerbsfähiger machen.

Zeit sparen bei der Verbrauchsbeobachtung
Bis vor kurzem behielt der Produktionsleiter den Wasserverbrauch im Auge. Dazu ging er 45 Minuten durch die Produktionsanlage, las manuell jeden mechanischen Wasserzähler aus und notierte die Zahlen in einem Logbuch. Anschließend wurden die Daten in eine Excel-Tabelle übertragen.

Diese Methode erwies sich schnell alles andere als effizient. Hinzu kam, dass es dem Produktionsleiter nicht immer gelang, die Daten in konkrete Maßnahmen zur Wassereinsparung in der Anlage umzusetzen. Heutzutage wird der Wasserverbrauch deutlich optimierter und automatisierter überwacht, genau wie alle anderen Aktivitäten in der Molkerei.
Sofort sichtbare Effekte
Kamstrup ist einer der Partner beim Projekt „Die wassereffiziente Molkerei“. Es wurden 66 Wasser- und Wärmezähler installiert, von denen alle fernauslesbar sind und von Kamstrup gehostet werden.

eButler, Kamstrups Tool für die Datenpräsentation, ist Teil der Lösung. Somit kann sich jeder ganz einfach einen Überblick über alle Daten zum Wasserverbrauch, die automatisch stündlich erfasst werden, verschaffen. Dies umfasst alle Prozesse in der Molkerei – von der Produktionsanlage über die Verpackungshalle bis zur abschließenden Maschinenreinigung.
Einsparungen von 66 %

„Früher nutzten wir 700 Liter Wasser jede Stunde für die Wasserspülung. Jetzt kommen wir mit 6000 Litern pro Tag aus. Einsparungen von 2/3 sind natürlich ein extremer Fall. Wir haben die Einsparungen durch die Installation eines Regelventils erzielt, sodass der Verbrauch nun konstant ist. Zusätzlich ist jetzt ein Alarm mit dem System verbunden. Darüber werden wir benachrichtigt, wenn die Wasserspülung 300 Liter in der Stunde überschreitet.“ Jens Møibæk, Technical Manager bei Thise Dairy

- Jens Møibæk, Technical Manager bei Thise Dairy

„Optimierung ist interessant und macht Spaß, wenn Sie den dadurch entstehenden Unterschied sehen können. Außerdem passt unser Profil als Biobetrieb perfekt zu einem grüneren Energieprofil. Ich persönlich hege große Erwartungen, dass wir erhebliche Mengen an Wasser bei unserer CIP-Einheit einsparen können.“ 

- Jens Møibæk, Technical Manager bei Thise Dairy 


Benutzerfreundliche Visualisierung des Verbrauchs macht einen Unterschied
Die Visualisierung des Verbrauchs ist einer der wesentlichen Vorteile, den die Molkerei mithilfe ihrer Kamstrup Lösung erzielt. Dadurch erhält sie eine genau Übersicht darüber, wo sie ihre Prozesse optimieren und weitere Einsparungen beim Energie- und Wasserverbrauch erreichen kann.
Konkrete Einsparungen

Bei mehreren Gelegenheiten hat eButler geholfen, kostspielige Fehler zu entdecken. Zum Beispiel einen Fehler in der Heizanlage und ein defektes Dampfventil, das Wärme selbst dann durchließ, als es abgeschaltet wurde. Das defekte Dampfventil führte zu einem sieben Mal höheren Wärmeverbrauch. 
Einfachere Berichterstellung an Behörden

Früher musste die Molkerei eine manuelle Berechnung ihres Verbrauchs durchführen, aber mit der Lösung von Kamstrup lässt sich der Dokumentationsprozess nun viel leichter verwalten. Davon profitieren nicht nur das Management und die Angestellten, sondern es erleichtert auch das Erstellen von Berichten an die Behörden.

Lösung

58 MULTICAL® 21-Wasserzähler
8 MULTICAL® 602-Wärmezähler
Die Daten werden über eine gehostete READy-Lösung erfasst
und in eButler präsentiert.
Projektzeitraum: Frühjahr 2014 - Herbst 2015