Smart Metering sorgt für faire Rechnungen und eine Senkung der Elektrizitätskosten

Ein Vorzeigebeispiel für Smart Metering

„Erst die Messung bringt Gewissheit.“

Submetering reduziert Stromkosten
An der Rob Ferreira High School in Mbombela (Nelspruit) hat intelligentes Submetering zu gesteigerter Transparenz beim Energieverbrauch geführt. Die Folge war ein verstärkter Fokus auf verschwenderische Einrichtungen. Statt den Energieverbrauch nur über den Hauptzähler zu messen und die Rechnung gemäß Tarif zu fakturieren, entschied sich die Schule in Verbindung mit Livewire ihren einzelnen Anlagen eigene Smart Meter zuzuteilen, um herauszufinden, wo  besonders viel Energie verbraucht wird.
Die Folge war, dass die Wärmepumpen für die Warmwasseraufbereitung tagsüber eingesetzt wurden und die Boiler als Reserve für Zeiten stärkerer Auslastung beibehalten wurden.
Zusätzliche Messungen bieten nähere Informationen über die Energienutzung mit dem Ergebnis, dass
Verbrauchsspitzen reduziert und damit erhöhte Tarife für Zeiten stärkerer Auslastung vermieden werden können.

Wer Energie sparen will, muss zuerst wissen, was er verbraucht.
Attie van Jaarsveldt, Managing Director bei Livewire Engineering and Consulting, verwendet eine einfache Formel für die Vorteile von Smart Metering: „Wenn Sie nicht messen, haben Sie keine Informationen und sind letztlich nicht in der Lage, zielbewusst zu handeln.“ 

Die E-Zähler und Wärmezähler mit unterschiedlichen Kommunikations-
modulen bieten die Grundlage der neuen Messinfrastruktur. Die Messinfrastruktur ist eine Kombination 3-phasiger und 1-phasiger Zähler unter Verwendung von GPRS und Kamstrups Funknetzwerk mit GPRS-Konzentrator/Gatewayknoten.
Das Smart Meter-Netz ist mit dem Energiedatenzentrum von Livewire in Kapstadt verbunden.

Hier werden die Energiedatenverarbeitet, überprüft und an das Energierechnungssystem und das Liveview Internetportal weitergegeben.Mit diesem können Lastprofile zur näheren Analyse für jede Anlage angezeigt werden, Gruppenberichte für die Neuzuteilung und Anzeige von Energie zusammengestellt werden.

Vertrauen auf Technologie
Das Smart Metering-System erweist sich auch als ausgezeichnetes Instrument für die Handhabung des komplizierten südafrikanischen Tarifsystems. 
Das detaillierte Bild des Verbrauchsmusters, das sich aus häufigen Auslesungen ergibt, macht es möglich, genau den richtigen Tarif zu ermitteln.
Grundsätzlich bedeutet die Implementierung von Smart Metering den Ausschluss des menschlichen Faktors, wodurch umfangreichere und zuverlässigere Daten genutzt werden können.
Rob Ferreira High School, Mbombela (Nelspruit), Südafrika

Kamstrup Partner Livewire Engineering and Consulting (Pty) Ltd

Projekt:

Eine kombinierte Submetering-Lösung mit:

  • E-Zählern von Kamstrup 
  • Wärmezählern von Kamstrup mit unterschiedlichen Kommunikationsmodulen
  • Funknetzwerk von Kamstrup mit GPRS-Konzentrator/Gatewayknoten

Zeitrahmen: 2013


Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Website ordnungsgemäß funktioniert, und um Statistiken über Nutzer zu sammeln, um unsere Website zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, indem Sie weiter auf der Website weiter surfen oder diesen Banner schließen. Mehr erfahren.