Schöpfen Sie das gesamte Potenzial aus

Drahtlose Kommunikation für Smart Metering

Eine neue Realität für Smart Metering

Die Tage, an denen Systeme für Smart Metering nur zu Abrechnungszwecken eingesetzt wurden, sind vorbei. Heute bieten Smart-Metering-Systeme verschiedene Dienste, von denen sowohl Versorgungsunternehmen als auch Endnutzer profitieren. 


Diese Dienste haben die Anforderungen, wie die Zählerdaten ermittelt werden, und auch die technischen Voraussetzungen für diese Systeme verändert. Jetzt sind Robustheit und Zuverlässigkeit unverzichtbar, um die Datenqualität sicherzustellen und die zunehmende Zählerdichte zu unterstützen. 
 

Mit der zu erwartenden Weiterentwicklung von verbundenen Geräten sollte die drahtlose Kommunikation zum Erfassen der Daten intelligenter Zähler sorgfältig geplant werden, damit sie heutige und zukünftige Anforderungen erfüllt.Beim Planen einer Infrastruktur für Smart Metering steht den Versorgungsunternehmen eine Vielzahl von Optionen zur Verfügung. Da aber keine Lösung alle Anforderungen abdeckt, stellen sie alle einen Kompromiss zwischen gewünschten Funktionen und unerwünschten Konsequenzen dar.
  
Laden Sie das White Paper herunter, und lernen Sie die Vor- und Nachteile von einigen der am besten geeigneten Methoden zum Planen der Smart-Metering-Infrastruktur von morgen kennen.

Konnektivität im Internet of Things (IoT)

Heute sind verschiedenste Dinge in unserem täglichen Leben mit dem Internet verbunden, das IoT-Paradigma ist zur Realität geworden. Smart Metering gilt häufig als treibende Kraft bei der Umsetzung von IoT. Aber wie passt die Entwicklung innerhalb von Smart Metering mit der Entwicklung innerhalb von IoT und drahtloser Kommunikation im Allgemeinen zusammen? 
 
Das ist eine wichtige Frage, da IoT völlig neue Herausforderungen für die Bereiche Konnektivität und Kommunikationstechnologie bedeutet. Laden Sie das White Paper herunter, um mehr zu erfahren.

Das Potenzial von Datenanalysen

Die Versorgungsunternehmen liefern nicht nur eine Ressource, sondern bieten eine Vielzahl von Dienstleistungen an, die alle auf den vor Ort von den Zählern erfassten Daten basieren. Mithilfe detaillierter Analysen können Versorgungsunternehmen die Daten verwenden, um die Produktion und Verteilungskosten zu reduzieren, den Kundenservice zu verbessern und bei der Energieoptimierung beratend tätig zu sein. Doch detaillierte Daten erfordern solide und zuverlässige Kommunikation, eine wichtige Überlegung beim Planen und die Entwicklung eines Smart-Metering-Systems.
Erfahren Sie mehr dazu im White Paper.

Schöpfen Sie das gesamte Potenzial aus

Lernen Sie die Vor- und Nachteile von einigen der am besten geeigneten Methoden zum Planen der Smart-Metering-Infrastruktur von morgen kennen.
Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Website ordnungsgemäß funktioniert, und um Statistiken über Nutzer zu sammeln, um unsere Website zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, indem Sie weiter auf der Website weiter surfen oder diesen Banner schließen. Mehr erfahren.