Systemleistung

Drahtlose Kommunikation setzt sich durch

Drahtlose Kommunikation

Die sichere Wahl für zukünftige Smart Grid-Systeme

Kamstrup hat sich dazu entschlossen, sich auf drahtlose Kommunikations-lösungen anstatt auf PLC-basierte Kommunikation zu konzentrieren. Wir sind überzeugt, dass drahtlose Kommunikation eine flexiblere, stabilere und sicherere Lösung in Verbindung mit den Smart Grid-Systemen der Zukunft ist.

Tatsächlich werden immer mehr Elemente wie Wärmepumpen, 

Solarkollektoren, elektrische Autos und Energiesparlampen ins Stromnetz integriert, welche Störsignale verursachen und so das Netz an seine maximale Belastungsgrenze bringen. Ein Ziel von Smart Grid ist es daher, sämtlichen möglichen Störungen vorzubeugen indem beispielsweise elektrische Autos sowie Wärmepumpen zu Spitzenzeiten angeschlossen bzw. ausgeschaltet werden können.

 

In einem PLC-System ist es nicht so einfach Steuerungssignale durch überlastete Kabel zu senden. Das gilt auch für Warnmeldungen, die von Zählern an die Systeme geschickt werden. Wir sind daher überzeugt, dass sich die Funk-Technologie in einer Welt, in der immer mehr elektronische Geräte zum Einsatz kommen, durchsetzen wird.

Drahtlose Kommunikation

Drahtlose Lösungen sind unabhängig vom Zustand des Stromnetzes – Lastprobleme werden daher mit einer Funknetzwerklösung komplett umgangen. Ein drahtloses Kommunikationssystem kann zum Beispiel Warnmeldungen über Lastprobleme selbst während Spitzenzeiten senden und empfangen. Dadurch kann das Versorgungsunternehmen im Falle einer Überlastung frühzeitig reagieren.

Kamstrup hat keine Bedenken hinsichtlich elektromagnetischer Störungen, das bedeutet, dass weder die Elektronik noch die Stabilität bei der Zählerablesung beeinflusst wird. Wir garantieren eine Ableseperformance von 99,8 %.

Wir haben viele unserer Entwicklungsressourcen in den Datensammler investiert und verteilen somit die Intelligenz der Netzwerklösung auf den Konzentrator. Das ermöglicht eine schnelle Antwort und hohe Datenkapazität des vermaschten Netzwerks.

Kostenersparnis

Niedrige Kosten für die Datenkommunikation aufgrund einer geringen Anzahl an Konzentratoren

Mittels drahtloser Kommunikationsinfrastruktur werden Kosten gesenkt, da ein einziger Konzentrator bis zu 1000 Zähler unterstützen kann. Die Anzahl der Konzentratoren ist außerdem unabhängig von der Anzahl der sekundären
10/0,4 kV-Umspannwerke. Dies stellt wesentlich geringere Datenkommunikationskosten sicher, 

da nur eine Datenkommunikationsleitung pro Konzentrator erforderlich ist. Bei Lösungen, die auf PLC basieren, wird üblicherweise ein Konzentrator pro sekundärem Umspannwerk genutzt. So sind weitaus mehr Konzentratoren erforderlich, was wiederum zu höheren Wartungs- und Kommunikationskosten führt.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Website ordnungsgemäß funktioniert, und um Statistiken über Nutzer zu sammeln, um unsere Website zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, indem Sie weiter auf der Website weiter surfen oder diesen Banner schließen. Mehr erfahren.